Für jeden Hund wächst draußen ein Kraut…

Ein angenehmer Nachmittag im Rahmen der Vortragsreihe
„Von Hunden, Wölfen und Postboten“
bei Kaffee und Kuchen im Kulturcafè M in Dohna
zum Thema:
„Für jeden Hund wächst draußen ein Kraut…“
— 1. Hilfe für Hunde —

am 10. Februar, Beginn 15.00 Uhr, Ende gegen 16.30 Uhr.
Um Voranmeldungen wird gebeten, damit jeder sein „Plätzchen“ bekommt.
Anmeldungen bitte an „Kulturcafè M“ ChristophMitschke@gmx.net

Eintritt: frei
( Wenn’s gefallen hat freuen wir uns über einen kleinen Obolus )

„Die Wanderungen mit unseren Hunden in und fern der Heimat sind die Momente fern der Zeit, welche die Bande schmieden die uns verbinden.“

Ein unterhaltsamer Ausflug in die Welt der 1.Hilfe für Hunde mit Tipps für knifflige Situationen auf Wanderungen und Exkursionen in freier Natur. Für interessierte Hundehalter, welche sich einen grundlegenden Überblick über dieses Themengebiet verschaffen möchten und gut auf ihre Unternehmungen vorbereitet sein wollen.

Schrammsteinwanderung

Wer auf einen kleinen Abstecher ohne großartige Kraxelei für sich und seine Hunde aus ist, dem empfehlen wir einen Start im Zahnsgrund bei Bad Schandau. Über den Schießgrund erreicht man vorbei am Falkenstein den Elbleitenweg. Vorbei gehts an den Schrammsteinen mit dem sehenswerten Schrammtor. Weiterwandernd erreicht man nach kurzer Strecke den Aussichtspunkt in Höhe des Vorderen Torsteins. Gerade in der Mittagszeit wärmt die Sonne hier in der frischen Winterluft besonders intensiv. Der Platz bietet sich geradezu an für eine Rast. Der Rückweg führt uns wieder bis zur Wegkreuzung am Schrammtor, welche wir aber nach links auf den Obrigensteig verlassen und über diesen dann zum Abzweig in den idyllischen Lattengrund kommen, welcher uns malerisch bis zum Zahnsgrund geleitet.
Dauer der kleinen Wanderung mit Pausen cirka 2 Stunden.
Bitte beachtet bei der Wanderung, dass wir uns im Nationalpark befinden und unsere Hunde generell an der Leine zu führen sind. Vielen Dank.

Auf in die Affensteine

Unterwegs…

…in den Affensteinen zum Frienstein und zum Kleinen Winterberg. Tourlänge: 7,5km, Tourdauer (incl. 2 Pausen) 3,5 Stunden.

Weihnachten zu Hause…

Machs gut

lieber Freund… 💕

“ … und ich werde an Weihnachten nach Hause kommen. Wir alle tun das oder sollten es tun. Wir alle kommen heim oder sollten heimkommen. Für eine kurze Rast, je länger desto besser, um Ruhe aufzunehmen und zu geben. „
Charles Dickens

Aus der Heimat Stadtteilzeitung Hainsberg des KoBü

Eine neue Ausgabe der Hainsberger Stadtteilzeitung des Koordinationsbüros für soziale Arbeit in Freital ist erschienen

Hochmoorrunde

Um mit den Hunden eine schöne Laufrunde in entspannender Umgebung zu gehen eignet sich die Hochmoorrunde sehr gut. Knapp 6km lang, mit nur geringen Höhenunterschieden ist diese Wanderung zwar eher kurz, dafür aber sehr ausgleichend und man bewegt sich überwiegend in ruhigen Waldlagen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz unterhalb des Georgenfelder Hochmoors. Die Runde führt über deutsches und tschechisches Gebiet.

Unsere Anfahrt startete bei blauem Himmel mit Sonnenschein und oben kamen wir mit Nebelschlussleuchte und 30 Meter Sichtweite an.
Let’s go 😉

Der Winter ist da…

…wir waren schon einmal live vor Ort 😀

Katze in Sicht…

Auf schmalen Pfaden…

…rund um Vysoká Lípa (CZ) lässt es sich mit den Hunden entspannt und abwechslungsreich wandern. Die Ruhe der hiesigen Wälder, herrliche Aussichten und interessante Sehenswürdigkeiten versprechen eine unvergessliche Zeit zusammen mit unseren vierbeinigen Begleitern. Anspruchvolle Wegpassagen eröffnen dabei dem interessierten Hundehalter vielfältige Möglichkeiten des Führigkeitstrainings und der Festigung des Teamworks mit dem Hund.

Sedmihůrská vyhlídka

…wandern mit den Hunden im Prírodný park Východné Krušné hory (CZ). In traumhafter Herbstlandschaft unterwegs auf dem Kamm des Erzgebirges. Pure Entspannung für Hund und Mensch…