Theoretisch kann man das machen

…praktisch auch: bei Schnee, Matsch, Eis und Regen eine Trainingsrunde im Elbsandsteingebirge.

Ausblick vom Teichstein (den malerischen Ausblick bei schönem Wetter bitte nach Bedarf einsetzen…)

Der gähnend leere Parkplatz an der Neumannmühle im Kirnitzschtal war Aussage genug. Wir waren heute so ziemlich die einzigen Verrückten, welche bei diesem Wetter das warme Heim verließen, um mit den Hunden ins Gelände zu gehen.

Unser Weg führte uns durch verwunschene Kulisse Richtung Zeughaus, um dort nach links bergwärts auf den Malerweg abzubiegen. Oben angekommen zweigt scharf links der Weg zum Teichstein ab. Ab hier wird es geländegängig und eine gewisse Schwindelfreiheit gepaart mit Trittsicherheit sollte man im Gepäck haben. Begleitende Hunde sollten Führig sein und ruhig im Laufen, da es zweitweise sehr schmal wird und oben auf dem Teichstein der Weg auf dem Grat verläuft.

Heute war es wetterbedingt leider nichts mit Weitblick. Selbst der Begriff „Nahblick“ ist heillos übertrieben. Man schaute halt ins milchige Nichts. Der frische Wind und der Regen machten die ganze Geschichte auch nicht sehr verweilenswert.

Zurück zum Malerweg und links haltend gehts über den „Flügel E“ im Bogen um den Heulenberg herum. Bleibt man auf dem „Flügel E“ so erreicht man nach einem Abstieg wieder die Zschandstrasse und kann zur Neumannmühle zurückwandern. Wir entschieden uns für den Abzweig rechts Richtung Buschmühle. „Hohlfelds Graben“ führt durch eine kleine idyllische Schlucht hinunter ins Kirnitzschtal zur Buschmühle und abschliessend 300m Kirnitzschtalstrasse zurück zur Neumannmühle.

Alles in allem war es heute eine kalorienzehrende und lehrreiche Runde, welche für die Hunde sehr fordernd und fördernd war. Allen Zwei- und Vierbeinern hats Spaß gemacht und: „Teichstein – wir kommen wieder“ , denn die Aussicht in die traumhafte Landschaft wollen wir gern auch noch erleben.

  • Tourlänge: cirka 8 km
  • Tourdauer: cirka 3 Stunden mit einer Pause auf dem Teichstein
  • Höhenunterschied: cirka 180m
  • Schwierigkeit: mittel bis schwer (je nach Wetter/Bodenverhältnisse)

Diese Tour ist geeignet für:

  • Leinentraining
  • Geländeführigkeit
  • Training rückwärtiges Gehen
  • ruhiges Gehen und Lenken des Hundes
  • Gelassenheitskonditionierung