Rehwild im Kokorin

Auf abendlicher Runde im tschechischen Naturreservat “Kokořínsky důl” wollte ich eigentlich nur noch mal schnell mit Charlos eine alternative Route testen, welche einen Aufstieg auf die Sandsteinfelsen ohne Zuhilfenahme eines Abseilgeschirres ermöglichen könnte. Dabei kam es zu einer kleinen Begegnung…


Kleines Wildbeobachtungstraining mit Charlos

Auf den Fuss gekommen…

Nachdem Ziro letzte Woche die mangelnde Durchtrittsicherheit einer Glasscheibe mit nachfolgender Notfallversorgung getestet hat, durfte er heute von seinen 10 Fäden im Fuss erlöst werden. Dies haben wir gleich in Eigeninitiative gemacht, da sowas eigentlich keine große Sache darstellt. Frauchen hat zuverlässig gesichert und getröstet und Herrchen war mal wieder mit den Fäden entfernen gefordert. 8 Fäden konnten entfernt werden, darunter haben sich 2 erst nach längerer Suche und Fummelei ihrem Schicksal ergeben müssen. 2 Fäden wurden von Ziro bereits im Vorfeld fachmännisch herausgeleckt oder auf andere Art entfernt. Das wird Ziros Geheimnis bleiben…

Die beiden Schnittverletzungen schauen vom Heilungsverlauf ganz gut aus. Grossen Dank an die Tierarztpraxen
Dr. Gieseler (Dorfhain) und Dr. Richter (Freital).

Hohe Tatra für Hunde

Neulich waren wir ein paar Tage in der Hohen Tatra unterwegs.

Aufstieg zu Rackove Plesa

Man kann es aus der Sicht eines Hundes wie folgt beschreiben:
“Es war herrlich…”

Innehalten bei Rackove Plesa

Grenzenloses Wandern in freier Natur mit sauberem Wasser allenthalben wechseln sich ab mit hundefreundlichen Sehenswürdigkeiten. Nur ganz selten, dass Hund irgendwo mal aussen vor ist. Seht selbst…
Fotogalerie unserer Exkursion- und Studienfahrt in die Hohe Tatra

Archeoskanzen Havránok
Impressionen unserer Exkursionen in die Bergwelten der Hohen Tatra

Naturmeditation

Dem Hund regelmässig Zeit zu geben, sich mit seiner Umwelt beobachtend auseinanderzusetzen verschafft ihm die Möglichkeit, Gelassenheit gegenüber Ablenkung zu entwickeln…

Gelassenheit durch Beobachten

 

 

Diese Hitze…

…kann man sich auch als Hund mit kleinem Aufwand einigermaßen erträglich gestalten…

Samstag abend und Fussball

Eine ideale Kombination sind Samstag abend und Fussball im Fernsehen. Damit ist eine ruhige Runde mit den Hunden in Wald und Flur garantiert. Wir haben genau null Leute angetroffen und hatten somit die Natur allein zur Verfügung.

 

Die Stille und der verhaltene Abendgruss der Vögel in der warmen Sommerluft sind Balsam für die Gemüter.

Die Hunde konnten die Natur auf sich wirken lassen. Naturbeobachtung aus ruhiger Position heraus ist ein grundlegender Begleiter der Hundeausbildung hin zu Gelassenheit und Teamwork.

Ansonsten war es der Wärme geschuldet, dass wir trotz fast meditativen Bewegens keinen weiteren größeren Waldbewohner zu Gesicht bekamen. Alle waren versteckt in kühlen Nischen in abgelegenen Ecken…

Trainingswochenende im Böhmischen Mittelgebirge


In Vorbereitung unserer Exkursion in die Hohe Tatra ging es schon mal vorab übers Wochenende in das Böhmische Mittelgebirge. Auf dem Plan standen erste Abseilübungen mit dem neuen Abseilgeschirr für unsere großen Hunde und intensives Sozialisierungstraining auf dem 837 Meter hohen Milesov. Die hohe Dichte an Wanderern mit Hunden und die teilweise sehr beengten Wege- und Platzverhältnisse macht diesen Berg zu einem hervorragenden Gelände für ein intensives Sozialisierungstraining. Gleichzeitig boten die steinigen Wege ein gutes Trainingsterrain, welches mit den Wegeverhältnissen in der Hohen Tatra vergleichbar ist. Da im Nationalpark Hohe Tatra Leinenzwang vorherrscht und von uns selbstverständlich eingehalten wird, haben unsere Hunde die gesamten Trainingstouren im angeleinten Zustand absolviert, um in Gelassenheit und Lenkbarkeit geschult zu sein.
Erste Eindrücke gibt es hier zu sehen.
Zum Film bitte hier entlang.